Über 200 Schüler kamen zur Jurypräsentation

Fotos: kmt / Jacqueline Bender, Jannis Jaunich, Christoph Schluckwerder, Felix Werthschulte

Überall Staunen

Gymnasium Philippinum Marburg: "Forgotten Colours". Foto: kmt/Felix Werthschulte

Gymnasium Philippinum Marburg: „Forgotten Colours“. Foto: kmt/Felix Werthschulte

Jugendliche aus Kassel und der Region überzeugten die Jury des Kreativwettbewerbs der Kasseler Musiktage – Fünf Gewinnergruppen für die Abschlusspräsentation im Staatstheater stehen fest

Kassel. Worüber staunen Jugendliche heute? Von welchen Ereignissen sind sie überwältigt, was macht sie sprachlos? Diese Fragen stellte der Kreativwettbewerb der Kasseler Musiktage 2016 unter dem Motto „Staunst du?“. Die Präsentation der Beiträge aus Musik, Tanz, Theater und Videoprojektionen am Dienstag im KulturBahnhof Kassel brachte die Fachjury zum Staunen.

Lichtbergschule Eiterfeld: "Es gibt so viele Fragen". Foto: kmt/Felix Werthschulte

Lichtbergschule Eiterfeld: „Es gibt so viele Fragen“. Foto: kmt/Felix Werthschulte

Fünf Gewinnerbeiträge

Unter insgesamt neun Beiträgen entschied das Gremium über fünf gleichrangige Preise: Die Klasse 8a der Ahnatalschule Vellmar überzeugte mit dem Projekt „Reizüberflutete Alltagswelt“, ebenso die Formation „Soul Fly“ der Body & Soul Dance Academy Kassel für „HipHop meets Klassik“. Weitere prämierte Projekte sind „Forgotten Colours“ des Gymnasium Philippinum Marburg, „Es gibt so viele Fragen“ der Lichtbergschule Eiterfeld sowie „I see“ der Tanzwerkstatt Kassel. Jeder Preis ist im Wert von 1.200 € dotiert.

Body & Soul Dance Academy Kassel: "HipHop meets Klassik". Foto: kmt/Felix Werthschulte

Body & Soul Dance Academy Kassel: „HipHop meets Klassik“. Foto: kmt/Felix Werthschulte

Die Jury um den künstlerischen Leiter der Kasseler Musi

ktage, Olaf A. Schmitt, zeigte sich überzeugt von der Vielfalt, Leidenschaft und thematischen Durchdringung des Mottos.

„Die Offenheit, mit der die jungen Menschen ihre Gefühle genauso wie die Welt um sie herum thematisieren und befragen, hat uns zum Staunen gebracht“, so Schmitt. „Unsere Wirklichkeit und Themen der Tagespolitik haben dabei auch negative Erfahrungen des Staunens, Brüche und Widersprüche bis hin zur Verstörung hervorgebracht. Die Jugendlichen staunen immer wieder über das komplexe Wesen Mensch – alles, was das Menschsein ausmacht.“

Tanzwerkstatt Kassel: "I see". Foto: kmt/Felix Werthschulte

Tanzwerkstatt Kassel: „I see“. Foto: kmt/Felix Werthschulte

Abschlusspräsentation am 5. Juli im Opernhaus

Im Rahmen der Abschlusspräsentation am Dienstag, 5. Juli um 19.00 Uhr treten die Gewinnergruppen auf der Bühne des Opernhauses des Staatstheaters Kassel auf. Zusätzlich vergibt das Publikum an diesem Abend einen Preis im Wert von 1.000 €. Karten für diese Veranstaltung sind über die Geschäftsstelle der Kasseler Musiktage, die üblichen Vorverkaufsstellen sowie online erhältlich.

Ahnatalschule Vellmar: "Reizüberflutete Alltagswelt". Foto: kmt/Felix Werthschulte

Ahnatalschule Vellmar: „Reizüberflutete Alltagswelt“. Foto: kmt/Felix Werthschulte

Fotowettbewerb auf Instagram

Noch bis Sonntag (12. Juni) können Schülerinnen und Schüler am begleitend ausgeschriebenen Fotowettbewerb „Staunst du?“ auf Instagram teilnehmen. Dazu muss das Foto mit dem Hashtag „‪#‎staunstdu2016“ versehen, das Profil der Kasseler Musiktage mit „@kasselermusiktage“ markiert und der Kanal abonniert werden. Zu gewinnen gibt es mehrere hochkarätige Sachpreise.

Der Kreativwettbewerb der Kasseler Musiktage findet in diesem Jahr zum vierten Mal in jährlicher Folge statt. Insgesamt nahmen bisher rund 850 Jugendliche aus Kassel und Nordhessen mit Beiträgen aus Musik, Tanz, Theater und Multimedia teil.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Macht mit beim Fotowettbewerb!

image

Ein paar Teilnehmerinnen genießen das schöne Wetter draußen mit kühlen Smoothies und erstellen dabei gemeinsam einen Beitrag zum Fotowettbewerb der Kasseler Musiktage 2016 auf Instagram. Dessen Deadline wurde nämlich bis zum 12. Juni verlängert! Hashtag: #staunstdu2016

Tschüss!

image

Mit einem gemütlichen Zusammensein endet die heutige Jurypräsentation. Es war ein rundum gelungener, schöner Tag!

Kurze Probe

image

Die Kostümtanztheatergruppe „Ko-Mode“ aus Schwalmstadt spricht nochmal ihren Auftritt durch.

image

Es geht weiter…

image

Nach der Mittagspause stimmten die Schüler*innen aus Eiterfeld wieder in die kreative Atmosphäre ein.